Make your own free website on Tripod.com
PREFACE

DE

M. MICHEL NOSTRADAMUS

A SES PROPHETIES.

Ad Caesarem Nostradamus filium,

Vie et felicite.
 

TON TARD aduenement, César Nostradame mon fils, m'a faict mettre mon long temps par continuelles vigilations nocturnes referer par escript toy delaisser memoire, apres la corporelle extinction de ton progeniteur au commun proffit des humains, de ce que la Diuine essence par Astronomiques revolutions m'ont donné cognoissance.
Et depuis qu'il a pleu au Dieu immortel que tu ne sois venu en naturelle lumiere dans ceste terrene plaige, & ne veux dire tes ans qui ne sont encores accompagnez, mais tes mois Martiaux incapables à receuoir dedans ton bile entendement ce que ie seray contrainct apres mes iours definer:
veu qu'il n'est possible te laisser par escrit, ce que seroit par l'iniure du temps obliteré:
car la parolle hereditaire de l'occulte prediction sera dans mon estomach intercluse:
considerant aussi les aduentures de l'humain definiment estre incertaines, & que le tout est regi & gouuerné par la puissance de Dieu inestimable, nous inspirant non par bacchante fureur, ne par limphatique mouuement, mais par astronomiques assertions.
Soli numine divino afflari praesagiunt & spiritu prophetico particularia.
Combien que de long temps par plusieurs fois i'ay predict long temps auparauant ce que depuis est aduenu, & en particulieres regions attribuant le tout estre faict par la vertu & inspiration diuine & autres felices & sinistres aduentures de acceleree promptitude prononcees que depuis sont aduenues par les climats du monde ayant voulu taire & delaisser pour cause de l'iniure, & non tant seulement du temps present, mais aussi de la plus grande part du futur, de mettre par escrit pource que les regnes, sectes & religions feront changes si opposites, voire du respect du present diametralement,

EINLEITUNG

VON

M. MICHEL NOSTRADAMUS

ZU SEINEN PROPHETIEN.

An den Sohn Cäsar Nostradamus,
Leben und Glückseligkeit.
 

Dein spätes Erscheinen, César Nostradame, mein Sohn, hat mich dazu gebracht meine lange Zeit einzusetzen durch andauernde Nachtwachen Bericht zu erstatten durch das Geschriebene, um Dir eine Erinnerung zu hinterlassen, nach der körperlichen Auslöschung Deiner Nachkommenschaft zum gemeinsamen Nutzen der Menschen, von dem, was das Göttliche Wesen durch die Astronomischen Umläufe der Planeten mir zur Kenntnis gegeben hat.
Und seitdem es dem unsterblichen Gott gefallen hat, daß Du nicht im natürlichen Licht auf diese geplagte Welt gekommen bist & ich will nicht Deine Jahre sagen, die noch nicht begleitet sind, aber Deine Marsianischen Monate sind unfähig in Deinen besorgten Verstand hinein das zu empfangen, was mir aufgezwungen werden wird nachdem meine Tage bestimmt sind:
Sieh daß es nicht möglich ist Dir durch Geschriebenes das zu hinterlassen, was durch die Beleidigungen der Zeit verwischt werden würde:
denn das erbliche Wort der dunklen Vorhersage wird in meinem Magen eingeschlossen sein:
Außerdem berücksichtigend daß die Abenteuer der Menschheit definitiv ungewiß sind, & daß dies Alles "regie"rt & regiert wird durch die unvorstellbare Macht Gottes, werden wir nicht inspiriert durch die Wut des Bacchus, und auch nicht durch limphatische Bewegungen, sondern durch astronomische Behauptungen.
Nur die vom göttlichen Hauch Inspirierten können weissagen, und vom prophetischen Geist insbesondere.
Wie oft habe ich über einen langen Zeitraum mehrere Male vorausgesagt das was sodann eingetroffen ist, & in besonderen Regionen das Ganze zuzuschreiben ist gemacht worden zu sein durch die Kraft & die göttliche Inspiration & andere glückliche & unheilvolle Ereignisse die mit beschleunigter Geschwindigkeit ausgesprochen wurden und die sodann eingetroffen sind durch das Klima der Welt
Ich wollte verschweigen & ablassen auf Grund der Beleidigungen, & nicht nur alleine von der gegenwärtigen Zeit, sondern auch vom größten Teil der Zukunft, (ablassen davon) in Schrift zu setzen warum die Regierungen, Parteien & Religionen so gegensätzlich verändert werden, dies sollte mit Respekt gesehen werden aufgrund des momentanen Ausmaßes,

que si ie venois à referer ce qu'à l'aduenir sera ceux de regne, secte religion, & foy trouueroyent si mal accordant si leur fantaisie auriculaire, qu'ils viendroyent à damner ce que par les siecles aduenir on cognoistra estre veu & apperceu.
Considerant aussi la sentence du vray Sauueur
Nolite sanctum dare canibus, nec mittatis margaritas ante porcos, non conculcent pedibus & conuersi dirumpat vos.
Qui a esté la cause de faire retirer ma langue au populaire, & la plume au papier,
puis me suis voulu estendre declarant pour le commun aduenement par obstruses & perplexes sentences les causes futures, mesmes les plus vrgentes, & celles que i'ay apperceu, quelque humaine mutation qu'aduienne ne scandaliser l'auriculaire fragilite, & le tout escrit soubs figure nubileuse plus que du tout prophetique,
combien que,
Abscondisti haec à sapientibus, & prudentibus, id est, potentibus & regibus, & enucleasti ea exiguis & tenuibus:
& aux Prophetes par le moyen de Dieu immortel, & des bons Anges ont receu l'esprit de vaticination, par lequel ils voyent les choses loingtaines, & viennent a` preuoir les futurs aduenemens:
car rien ne se peut paracheuer sans luy, ausquels si grande est la puissance, & la bonté aux subiets que pendant qu'ils demeurent en eux, toutesfois aux autres effects subiects pour la similitude de la cause du bon genius, celle chaleur & puissance viticinatrice s'approche de nous, comme il nous aduient des rayons du Soleil qui viennent iettant leur influence aux corps elementaires, & non elementaires.
Quand à nous qui sommes humains, ne pouuons rien de nostre naturelle cognoissance & inclination d'engin, cognoistre des secrets obctruses de Dieu le Createur.
Quia no est nostrum noscere tempora, nec momenta, &c.
Combien qu'aussi de present peuuent aduenir & estre personnagee, que Dieu le createur aye voulu reueler par imaginatiues impressions quelques secrets de l'aduenir, accordez à l'astrologie iudicielle comme du passe' que certaine puissance & volontaire faculté venoit par eux, comme flambe de feu apparoit, que luy inspirant on venoit a` iuger les diuines & humaines inspirations.
Car les oeuures diuines, que totalement sont absolues Dieu les vient paracheuer: la moyenne qui est au milieu des Anges: la troisiesme les mauuais:

Daß wenn ich kommen würde um zu berichten das was kommen wird jenen der Regierung, der Sekten und Religion, & sie würden es so schlecht übereinstimmend finden mit den Vorstellungen ihrer Ohren, daß sie kommen würden um zu verdammen das was durch die Jahrhunderte zu kommen man verstehen wird zu sehen & zu erkennen.
Bedenkend auch den Satz des wahren Erlösers:
Gebt das Heilige nicht den Hunden, und werft die Perlen nicht vor die Säue, damit sie sie nicht mit ihren Füßen zertreten & sich umwenden Euch zu zerreißen.
Dies war der Grund meine Sprache vom volkstümlichen und die Feder vom Papier zurückzuziehen,
Später habe ich mich gewollt dazu entschlossen für die Allgemeinheit das Kommende zu erklären mit versperrten & ratlosen Sätzen die zukünftigen Ursachen, genauso die dringendsten, & jene die ich wahrgenommen habe, (und) die menschliche Veränderung so daß das Kommende die zerbrechlichen Ohren nicht verärgert, & habe das Ganze niedergeschrieben unter nebulösem Aussehen mehr als überhaupt unter prophetischem,
So vieles,
Welches hier verborgen ist den Gelehrten & den Weisen, den Mächtigen und Königen & offenbart den Kleinen & Geringen:
& den Propheten durch den Weg des unsterblichen Gottes, & der guten Engel wurde empfangen der Geist der Wahrsagung, wodurch sie die entfernten Dinge sehen, & dazu kommen die zukünftigen Ereignisse vorauszusehen:
Denn nichts kann sich ganz vollenden ohne ihn, bei jenen ist die Macht so groß, & die Güte zu den Untertanen welche während sie bei ihnen wohnen, jedesmal Untertanen für andere Auswirkungen sind wegen der Ähnlichkeit der Sache des guten Geistes, jene Wärme und wahrsagerische Macht nähert sich uns an, so wie uns die Sonnenstrahlen erreichen die kommen und ihren Einfluß auf belebte und unbelebte Körper werfen.
Was uns betrifft, die wir Menschen sind, können wir nichts für unsere natürliche Kenntnis & die Neigung zum Werkzeug, die versperrten Geheimnisse Gottes des Schöpfers zu erkennen.
Weil es nicht das Unsrige ist zu kennen die Zeit, noch den Moment, etc.
Soviel wie auch aus der Gegenwart Personen kommen & sein können, welchen Gott der Schöpfer durch bildliche Eindrücke einige Geheimnisse enthüllen wollte über das was kommen soll, in Übereinstimmung mit der rechten Astrologie ebenso wie in der Vergangenheit, welche bestimmte Macht & freiwillige Fähigkeit durch jene kommt, so wie die Flamme aus dem Feuer erscheint, welche während sie ihn inspiriert hierher kommt, um die göttlichen und die menschlichen Eingebungen zu trennen.
Denn die göttlichen Werke, welche völlig unschuldig sind läßt Gott zur Vollendung kommen: das Mittlere, das in der Mitte der Engel ist: das Dritte sind die Bösen:

Mais mon fils ie te parle cy vn peu trop obstrusement:
mais quant aux occultes vaticinations qu'on vient à receuoir par le subtil esprit de feu, qui quelquefois par l'entendement agité, contemplant le plus haut des astre, comme estant vigilant, mesmes qu'aux prononciations, estant surprins escrits prononcant sans contraincte moins attainct d'inuereconde loquacité mais quoy tout procedoit de la puissance diuine du grand Dieu eternel, de qui toute bonté procede.
Encores, mon fils, que i'aye inseré le nom de prophete, ie ne veux attribuer tiltre de si haute sublimité pour le temps present:
car qui
Propheta dicitur hodie, olim vocabatur videns:
car Prophete proprement mon fils, est celuy qui voit choses lointaines de la cognoissance naturelle de toute creature.
Et cas aduenant que le Prophete moyenant la parfaicte lumiere de la Prophetie luy apparaire manifestement des choses diuines, comme humaines, que ce ne se peut faire, veu que les effects de la future prediction estendent loing.
car les secrets de Dieu incomprehensibles, & la vertu effectrice contingent de longue estendue de la cognoissance naturelle, prenant leur plus prochain origine du liberal arbitre, fait apparoir les causes que d'elles mesmes ne peuuent acquerir celle notice pour estre cogneues, ne par les humains augures, ne par autre cognoissance de vertu occulte:
comprinse soubs la concauité du ciel mesme du faict present totalement eternité, que vient en soy embrasser tout le temps.
Mais moyennant quelque indiuisible eternité par, comitiale agitation Hiraclienne, les causes par le celeste mouuement sont cogneues.
Ie ne dis pas, mon fils, à fin que bien l'entendez, que la cognoissance de ceste mantiere ne se peut encores imprimer dans ton debile cerueau, que les causes futures bien loingtaines ne soyent à la cognoissance de la creature raisonable:
si sont nonobstant bonnement la creature de l'ame intellectuelle des choses presentes loingtaines ne luy sont du tout ne trop occultes, ne trop resere's:
mais la parfaicte des causes notices ne se peut acquerir sans celle diuine inspiration:
veu que toute inspiration prophetique recoit prenant son principal principe mouuant de Dieu le createur, puis de l'heur & de nature.

Aber, mein Sohn, ich spreche hier ein wenig zu verworren zu Dir:
Aber was die dunklen Weissagungen betrifft die man empfängt durch den scharfsinnigen Geist des Feuers, die manchmal durch den Verstand bewirkt werden, das höchste der Gestirne aufmerksam betrachtend, wie umsichtig man auch ist, ebenso wie es das Ausgesprochene betrifft, so ist man doch erstaunt, das Geschriebene auszusprechen ohne Zwang, weniger getroffen durch die ungerechte Verurteilung der Gesprächigkeit sondern vielmehr davon daß alles fortschreitet durch die göttliche Macht des großen und ewigen Gottes, von dem alle Güte herrührt.
Obwohl, mein Sohn, ich den Namen des Propheten eingesetzt habe, will ich mir einen Titel von so hoher Erhabenheit für die gegenwärtige Zeit nicht zuschreiben:
Denn wer
heute Prophet genannt wird, hieß ehedem Seher:
Denn der eigentliche Prophet, mein Sohn, ist jener, welcher Dinge sieht, weit entfernt von der natürlichen Kenntnis aller Geschöpfe.
Und wenn der Fall eintritt daß dem Propheten mittels des perfekten Lichtes der Prophetie die Kundgebungen der göttlichen, wie der menschlichen Dinge, erscheinen, was sich nicht von sich aus machen läßt, sieht er daß die Auswirkungen der Vorhersage der Zukunft sich weit erstrecken.
Denn die Geheimnisse des unbegreiflichen Gottes, & die von der weiten Ausdehnung der natürlichen Kenntnis zufällig wirkende Tugend, nehmen ihren allernächsten Ursprung im freien Willen, dies bringt die Ursachen zum Vorschein warum sogar von ihnen diese Kenntnisse nicht erworben werden können um kennengelernt zu werden, weder durch die menschliche Wahrsagung, noch durch andere Kenntnisse der okkulten Tugend:
Unter der Krümmung des Himmels ebenso wie in den gegenwärtigen Tatsachen ist die gesamte Ewigkeit enthalten, welche kommt um die gesamte Zeit zu umfassen.
Aber mittels einer unteilbaren (für den Einzelnen sichtbaren) Ewigkeit durch, für die Wahl bestimmte Aufwiegelung unter dem Schutz der Herrin, sind die Ursachen für die himmlische Bewegung bekannt.
Ich sage nicht, mein Sohn, am Ende daß dies gut zu verstehen ist, daß die Kenntnis dieser Materie sich auch noch nicht in Deinen schwachen Verstand drucken kann, daß die ziemlich entfernten zukünftigen Ursachen nicht zur Kenntnis des vernunftbegabten Geschöpfes seien:
wenn die gegenwärtigen Dinge ganz einfach ungeachtet sind, so sind dem Geschöpf mit intellektueller Seele die entfernten Dinge ganz und gar nicht weder zu okkult/finster noch zu sehr zurückbehalten:
aber die vollkommene Berichterstattung der Ursachen kann man sich nicht aneignen ohne diese göttliche Eingebung:
Sieh, daß die ganze empfangene prophetische Eingebung ihren hauptsächlichen bewegenden Ursprung von Gott dem Schöpfer nimmt, dann von der Stunde und der Natur.

Parquoy estant les causes indifferentes indifferement produictes, & non produictes, le presage partie aduient, ou à esté predict.
Car l'entendement cree intellectuellement ne peut voir occultement, sinon par la voix faicte au l'imbe moyennant la exigue flame, en laquelle partie les causes futures se viendront à incliner.
Et aussi mon fils, ie te suplie que iamais tu ne vueilles employer ton entendement à telles resueries & vanitez qui seichent les corps & mettent à perdition l'ame, donnant trouble au foible sens:
mesmes la vanite' de la plus qu'execrable magie reprouuee iadis par les sacrees escritures, & par les diuins canons
au chef duquel est excepté le iugement de l'Astrologie iudicielle:
par laquelle, & moyennant inspiration & reuelation diuine par continuelles supputations, auons nos propheties redigé par escrit.
Et combien que celle occulte Philosophie ne fusse reprouué, n'ay oncque voulu presenter leurs effrenees persuasions, combien que plusieurs volumes qui ont esté cachez par longs siecles me sont este manifestez.
Mais doutant ce qui aduiendroit, en ay faict apres la lecture present à Vulcan, que cependant qu'il les venoit à deuorer, la flamme leschant l'air rendoit vne clarté insolité, plus claire que naturelle flamme, comme lumiere de feu de clystre fulgurant, illuminant subtil la maison:
comme si elle fust esté en subite conflagration.
Parquoy à fin qu'à l'aduenir ne fussiez abuzé, perscrutur la parfaicte transformation tant seline que solitaire, & soubs terre metaux incorruptibles, & aux ondes, ocultes, les ay en cendres conuertis.
Mais quant au iugement qui se vient paracheuer, moyennant le iugement celeste, cela te veux ie manifester:
parquoy auoir cognoissance des choses futures, reiectant loing les phantastiques imaginations qui aduiendront, limitant la particuliarité des lieux par diuine inspiration supernaturelle:
accordant aux celestes figures les lieux, & vne partie du temps de proprieté occulte par vertu puissance, & faculte' diuine en presence de laquelle les trois temps sont comprins par eternité, reuolution tenant à la cause passee, presente & future:

Durch dies sind die Ursachen belanglos, belanglos ob sie erzeugt wurden, & nicht erzeugt wurden, der vorhergesagte Teil wird kommen, (dort) wo er vorhergesagt wurde.
Denn der Verstand der für das Geistige erschaffen wurde kann das Verborgene nicht sehen, wenn es nicht durch die Stimme veranlaßt wurde wo sie durchgedrungen ist mittels der kleinen Flamme, in deren Bestandteil die zukünftigen Ursachen kommen werden um sich hinzuneigen.
Und außerdem mein Sohn, flehe ich Dich an daß Du niemals Deinen Verstand einsetzen mögest für solche Träumereien & Einbildungen die den Körper austrocknen & die Seele in die Verdammnis bringen, indem sie Unruhe an den glaubenden Verstand geben:
Ebenso die Einbildung der mehr als abscheulichen Magie die verworfen wurde durch die heiligen Schriften, & durch die göttlichen Kanons (Gesänge).
Als Oberhaupt von dieser ist (nur) das Urteil der vernünftigen Astrologie ausgenommen:
Durch diese, & und mittels der Eingebung & der göttlichen Offenbarung durch anhaltende Berechnungen, haben wir unsere Prophezeiungen zu Papier gebracht durch die Schrift.
Und genausoviel wie diese verborgene Philosophie nicht verworfen wird, wollte ich nicht ein bißchen deren zügellose Überzeugungen vorstellen, ebenso wie mehrere Buchbände die versteckt wurden über lange Jahrhunderte mir offenkundig wurden.
Aber bezweifelnd den der kommen sollte, hat man sie nach der Lektüre dem Vulcan zum Geschenk gemacht, wobei während er (Vulcan) kam um sie zu verschlingen, die Flamme brennend die Luft eine ungewöhnliche Helligkeit wiedergab viel heller als die natürliche Flamme, wie das Licht des Feuers des reinigend leuchtenden, fein das Haus beleuchtend:
Als wenn es in einem plötzlichen Weltenbrand gewesen wäre.
Damit am Ende das was kommen wird nicht mißbraucht würde, sondierte ich die perfekte Umformung ebenso seline wie einsam, & unter die Erde habe ich gelegt das Unverderbliche, & in die Wellen, das Verborgene, dies habe ich in irdische Überreste (Asche) verwandelt.
Aber was das Urteil betrifft das kommt um sich ganz zu vollenden, mittels des himmlischen Urteils, so will ich Dir dieses hier kundtun:
Dadurch daß ich die Kenntnis der zukünftigen Dinge habe, habe ich lange die phantastischen Eingebungen die herankamen zurückgewiesen, und habe die Eigentümlichkeit der Orte begrenzt durch die göttliche und übernatürliche Eingebung:
Die Orte & der eine Teil der Zeit mit der verborgenen Eigenschaft stimmt mit den himmlischen Bildern überein durch die unreife Kraft, & das göttliche Talent in der Gegenwart von welchem die drei Zeiten verstanden werden durch die Ewigkeit, wobei die Umwälzung gehalten wird durch die Ursachen der Vergangenheit, Gegenwart & Zukunft:

quia omnia sunt nuda & aperta, &c.
Parquoy mon fils, tu peux facilement, nonobstant ton tendre cerueau comprendre que les choses qui doiuent aduenir, se peuuent prophetizer par les nocturnes & celestes lumieres, qui sont naturelles, & par l'esprit de prophetie:
non que ie me vueille attribuer nomination ny effect prophetique, mais par reuelee inspiration, comme homme mortel esloigne' non moins de sens au Ciel, que les pieds en terre.
Possum no errare, falli, decipi,
suis pecheur plus grand que nul de ce monde, subiect à toutes humaines afflictions.
Mais estant surprins par fois la sepmaine limphatiquant, & par longue calculation, rendant les estudes nocturnes de souefue odeur, i'ay compose' liures de propheties contenant chacun cent quatrains astronomiques de propheties, lesquelles i'ay vn peu voulu rabouter obscurement & sont perpetuelles vaticinations, pour d'yci à l'annee 3797.
Que possible fera retirer le front à quelques vns, en voyant longue extention, & par soubs toute la concauité de la Lune aura lieu & intelligence:
& ce entendant vniversellement par toute la terre les causes mon fils, que si tu vis l'aage naturel & humain, tu verras deuers ton climat, au propre Ciel de ta natiuité, les futures aduentures preuoir.
Combien que le seul Dieu eternel soit celuy seul qui cognoist l'eternité de sa lumiere, procedant de luy mesmes,
& ie dis franchement qu'à ceux à qui sa magnitude immense, qui est sans mesure & incomprehensible, a voulu pour longue inspiration, melancolique reueler, que moyennant icelle cause occulte manifestee diuinement, principalement de deux causes principales, qui sont comprinses à l'entendement de celuy inspire qui prophetise, l'vne est que vient à infuser, esclarcissant la lumiere supernaturelle, au personnage qui predit par la doctrine des astres, & prophetise par inspiree reuelation, laquelle est vne certaine participation de la diuine eternité, moyennant le Prophete vient a` iuger de cela que son diuin esperit luy a donné par le moyen de Dieu le createur, & par vne naturelle instigation:
c'est à scauoir que ce predit, est vray, & a prins son origine & ethereement:
 weil alle nackt & offen sind, &c.

Durch dies mein Sohn, kannst Du sehr leicht, ungeachtet Deines zarten Verstandes verstehen daß die Dinge die kommen müssen, prophezeit werden können durch die nächtlichen & himmlischen Lichter, die natürlich sind, & durch den Geist der Prophetie:
Nicht daß ich mir die Ernennung noch die Leistung eines Propheten zuschreiben möchte, aber durch die offenbarende Eingebung, bin ich als ein sterblicher Mensch mit dem Verstand nicht weiter vom Himmel entfernt, als die Füße vom Boden.
Ich kann nicht irren, mich nicht täuschen, nicht verfehlen,
ich bin ein großer Sünder viel größer als irgendjemand sonst auf dieser Welt, unterworfen allen menschlichen Betrübnissen.
Aber ich werde einige Male in der Woche von wahnsinnigem Schrecken ergriffen, & durch langwierige Berechnung, wiedergebend die nächtlichen Studien von schwefeligem Geruch, habe ich Bücher der Prophezeiungen zusammengesetzt von welchen ein jedes einhundert astronomische Vierzeiler der Prophezeiungen enthält, welche ich ein wenig unbemerkt aneinanderstückeln wollte & welche fortlaufende Wahrsagungen sind, von hier bis in's Jahr 3797.
Es wird möglich sein daß einige ihr Gesicht zurückziehen werden, wenn sie die weite Ausdehnung sehen, & durch die Voraussagen wird die ganze Wölbung des Mondes ihren Ort & Einsicht haben:
& diese Ursachen für die ganze Erde allgemein verstehend mein Sohn, daß falls Du das natürliche & menschliche Alter erreicht haben wirst, Du in Deiner Gegend, am wirklichen Himmel Deiner Geburt, die zukünftig kommenden Dinge vorhersehen wirst.
Ebenso wie der alleinige ewige Gott wird derjenige allein sein der die Unendlichkeit seines Lichtes kennt, das von ihm selbst hervorgeht,
& ich sage freimütig daß er (Gott) jenen, denen seine großartige Herrlichkeit, die ohne jedes Maß ist unbegreiflich ist, durch lange Eingebungen das Schwermütige offenbaren wollte, welches mittels dieser verborgenen Ursache göttlich kundgetan wird, hauptsächlich durch zwei hauptsächliche Ursachen, die verstanden werden vom Begriffsvermögen desjenigen dem eingegeben wird und der prophezeit, die eine ist daß es kommt um angeboren zu sein, das übernatürliche Licht erhellend, der Persönlichkeit die vorhersagt durch die Lehre der Sterne, & die prophezeit durch die eingegebene Offenbarung, diese ist eine bestimmte Teilnahme an der göttlichen Ewigkeit, mittels derer der Prophet dazu kommt zu urteilen über das was sein göttlicher Geist ihm gegeben hat durch die Macht Gottes des Schöpfers, & durch eine natürliche Anstiftung:
Das heißt zu wissen daß das was vorhergesagt wurde, wahr ist, & seinen Ursprung & sein ätherisches Wesen zu deuten.

& telle lumiere & flamme exigue est de toute efficace, & de telle altitude nom moins que la naturelle clarte', & naturelle lumiere rend les Philosophes si asseurez, que moyennant les principes de la premiere cause ont atteinct à plus profondes abysmes des plus hautes doctrines,
Mais à celle fin mon fils que ie ne vague trop profondement pour la capacité fature de ton sens, & aussi que ie treuue que les lettres feront si grande & incomparable iacture, que ie treuue le monde auant l'vniuerselle conflagration aduenir tant de deluges & si hautes inondations, qu'il ne sera quiere terroir qui ne soit couuert d'eau,
& sera par si long temps, que hors mis enogrophies & topographies que le tout ne soit pery,
aussi auant & apres telles inondations, en plusieurs contrees les playes seront si exigues, & tombera du ciel si grande abondance de feu & de pierre candentes, qu'il n'y demeurera rien qui ne soit consomme:
& cecy aduenir en brief, & auant la derniere conflagration:
Car encores, que la planette de Mars paracheue son siecle & à la fin de son dernier periode, si le reprendra il:
mais assemblez les vns en Aquarius plusieurs annees, les autres en Cancer par plus longues & continues.
Et maintenant que nous sommes conduicts par la Lune, moyennant la totale puissance de Dieu eternel, qu'auant qu'elle aye paracheué son total circuit le Soleil viendra, & puis Saturne.
Car selon les signes celestes, le regne de Saturne sera de retour, que le tout calculé, le monde s'approche, d'vne anaragonique reuolution:
& que de present que cecy i'escrits auant cent septante sept ans trois mois vnze iour par pestilence, longue famine, & guerres, & plus par les inondations le monde entre cy & ce terme prefix, auant & apres par plusieurs fois, sera diminué, & si peu de monde sera, que l'on ne treuuera qui vueille prendre les champs:
qui deuiendront libres aussi longuement:
qu'ils, sont estez en seruitude
& ce quant au visible iugement celeste, qu'encores que nous soyons au septiesme nombre de mille qui paracheue le tout nous approchant du huictiesme, où est le firmament de la huistiesme sphere, qui est en dimension latitudinaire,

& dieses Licht & die kleine Flamme ist über alles wirksam, & von solcher Höhe nicht weniger als die natürliche Klarheit, & das natürliche Licht den Philosophen zurückgibt die so sicher gemacht werden, daß sie mittels der Grundsätze der ersten Ursache in Berührung gekommen sind mit den tiefsten Irrtümern der höchsten Lehren,
Aber genug mit diesem mein Sohn damit ich nicht zu tief herumschweife für die zukünftige Fassungskraft Deines Verstandes, & auch weil ich finde daß die Briefe so bedeutend & doch so unvergleichbar weggeworfen werden, da ich die Welt gefunden habe vor der allgemeinen Umwälzung wobei so viele Sintfluten & so hohe Überschwemmungen kommen werden, daß es nicht viel Land sein wird, das nicht von Wasser bedeckt sein wird,
& es wird sein für so lange Zeit, daß außerhalb Küstenaufzeichnungen & Geländeaufzeichnungen festgelegt werden damit das Alles nicht untergehen möge.
Auch werden vor & nach diesen Überschwemmungen, in mehreren Gegenden die Regenfälle doch zu klein sein, & vom Himmel wird so großer Überfluß von Feuer & von glühenden Steinen fallen, daß dort nichts mehr bleiben wird das nicht verzehrt werden wird:
& dies wird kommen in Kürze, & vor dem letzten Weltenbrand:
Denn obwohl der Planet des Mars sein Jahrhundert vollendet & am Ende seiner letzten Periode steht, wird er es doch wieder aufnehmen:
Aber während die einen (Planeten) sich mehrere Jahre im Wassermann zusammenstellen, werden die anderen für viel längere Zeit im Krebs sein & fortdauern.
Und jetzt da wir geführt werden vom Mond, mittels der gesamten Macht des ewigen Gottes, wird noch bevor sie ihren vollständigen Kreis beendet haben wird die Sonne kommen, & dann Saturn.
Denn gemäß den himmlischen Zeichen, wird die Regentschaft des Saturn zurückgekehrt sein, so wie das Alles berechnet ist, die Welt wird sich nähern, von einer gesetzlosen Umwälzung:
& dies von heute an daß ich dies niederschreibe vor Ablauf von einhundertsieben und siebzig Jahren drei Monaten und elf Tagen durch Gestank (Pestilenz), langanhaltenden Hunger, & Kriege, & noch mehr durch die Überschwemmungen wird die Welt zwischen diesem und jenem vorher festgesetzten Zeitpunkt, davor & danach durch mehrere Male, kleiner gemacht, & so wenig von der Welt wird übrig sein, daß man keinen finden wird der die Felder nehmen will:
diese müssen frei bleiben genauso lange:
wie sie unter Knechtschaft(Bewirtschaftung) gewesen sind
& was das sichtbare himmlische Urteil betrifft, welches obwohl wir uns in der siebten Zahl von Tausend befinden dies alles vollendet während wir uns der achten (Zahl) nähern, dort wo die Stütze ist der achten Sphäre, die von einer breiten Ausdehnung ist,

où le grand Dieu eternel viendra paracheuer la reuolution, où les images celestes retourneront à se mouuoir & le moudument, superieur qui nous rend la terre stable & ferme
non inclinabitur in saeculu saeculi:
hors mis que son vouloir sera accomply, mais non point autrement
combien que par ambigues opinions excedantes toutes raisons naturelles par songes Mahometiques, aussi aucunes fois Dieu le createur par les ministres de ses messagiers de feu, enflamme missiue vient à proposer aux sens exterieurs mesmement à nos yeux, les causes de future prediction, significatrices du cas futur qui se doit à celuy qui presage manifester.
Car le presaige qui se faict de la lumiere exterieure vient infalliblement à iuger partie auecques, & moyennant le lume exterieur:
combien vrayement que la partie qui semble auoir par l'oeil de l'entendement, ce que n'est par la lesion du sens imaginatif,
la raison est par trop euidente, le tout estre predict par afflation de diuinité, & par le moyen de l'esprit angelique inspiré à l'homme prophetisant, rendant oinctes de vaticinations, le venant à illuminer, luy esmouuant le deuant de la phantasie par diuerses nocturnes apparitions que par diurne certitude prophetise par, administration Astronomique conioincte de la sanctissime future prediction, ne considerant ailleurs qu'au courage libre.
Vient à ceste heure entendre, mon fils, que ie trouue par mes reuolutions que sont accordantes à reuelee inspiration, que le mortel glaiue s'approche de nous maintenant par peste, guerre plus horrible qu'à vie de trois hommes n'a esté, & famine, lequel tombera en terre, & y retournera souuent,
car les Astres s'accordent à la reuolution, & aussi a dit:
Visitabo in virga ferrea iniquitates eorum & in verberibus percutiam eos.
car la misericorde de Dieu ne sera point dispergee vn temps, mon fils, que la pluspart de mes Propheties, seront accomplies, & viendront estre par accomplissement reuolues.
Alors par plusieurs fois durant les sinistres tempestes,
Conteram ergo,
dira le Seigneur,
& confringam, & non miserebor,

dort wo der große und ewige Gott kommen wird um die Umwälzung zu vollenden, dort wo die himmlischen Bilder zurückkehren werden um sich zu bewegen & die Bewegung, die höhere die uns die Erde stabil & fest zurückgibt
sie wird nicht geneigt werden im Jahrhundert der Jahrhunderte:
Außerhalb wird festgelegt daß sein Wille verwirklicht wird, aber nicht an einem anderen Ort
Ebenso wie durch die zweideutigen Meinungen die alle die natürliche Vernunft übersteigen durch die Träume des Islam, so kommt auch jenes Mal Gott der Schöpfer durch die Gesandten seiner Vorboten des Feuers, mit brennendem Brief um vorzubringen vor die äußeren Sinne ebenso wie vor unsere Augen, die Ursachen der zukünftigen Vorhersagen, der bedeutenden zukünftigen Fälle die sich demjenigen zeigen der das Vorzeichen kundtut.
Denn das Vorzeichen das sich aus dem äußeren Licht ergibt kommt unfehlbar um das Vergangene für jene abzuurteilen, & mittels des äußeren Lichtes:
Ebenso wahr wie das Vergangene welches man scheinbar durch das Auge des Verstandes bekommt, ist das welches nicht mehr ist als eine Verletzung der vorstellenden Sinne,
Die Ursache ist für Vieles offensichtlich, das Ganze ist vorhergesagt durch den Hauch des Göttlichen, & durch die Fähigkeiten des engelhaften Geistes die dem prophezeienden Menschen eingegeben werden, zurückgebend die Salbungen der Weissagungen, kommen sie um ihn zu erleuchten, indem sie ihm die Vorderseite der Phantasie herausbewegen durch verschiedene nächtliche Erscheinungen ebenso wie durch die Gewißheit der Prophezeiungen am Tage, die erlangt wird durch die Verwaltung der Astronomie verbunden mit der allerheiligsten Voraussage der Zukunft, nichts anderes berücksichtigend als den freien Mut.
Es kommt in dieser Stunde zum Verstehen, mein Sohn, was ich gefunden habe durch meine Umdrehungen welche im Einklang sind mit den offenbarten Eingebungen, daß das tödliche Schwert sich uns nähert durch Gestank (Pest), durch Krieg der viel schrecklicher ist als er im Leben dreier Menschen nicht gewesen ist, & Hunger, dieser wird auf die Erde fallen, & wird hier oftmals wiederkehren,
Denn die Sterne sind im Einklang mit der Umwälzung, & auch ist es gesagt:
Ich will mit eiserner Rute ihre Ungerechtigkeiten heimsuchen und mit Geißeln werde ich sie schlagen.
Denn die Barmherzigkeit Gottes wird an diesem Ort eine Zeit lang nicht ausgeteilt werden, mein Sohn, bis der meiste Teil meiner Prophezeiungen, erfüllt sein werden, & sie werden dazu kommen durch die Erfüllung vollendet zu sein.
Dann für mehrere Male während der unheilvollen Stürme,
werde ich sie also zerreiben,
wird der Herr sagen,
& sie zerbrechen, & kein Mitleid haben,

& mille autres aduentures qui aduiendront par eux & continuelles pluyes, comme plus à plain l'ay redige par escrit aux miennes autres.
Propheties qui sont composees tout au long,
in soluta oratione,
limittant les lieux, temps & les termes prefix que les humains apres venus verront, cognoissans les aduentures aduenues infailliblement,
comme auons noté par le autres parlant, plus clairement, nonobstant que soubs nuee seront comprises les intelligences:
sed quando submouenda erit ignorantia,
le cas sera plus esclaircy.
Faisant fin, mon fils, prens donc ce don de ton pere Michel Nostradamus, esperant toy declarer vne chacune Prophetie des quatrains cy mis Priant Dieu immortel, qu'il te veuille prester vie longue, en bonne & prospere felicité.

De Salon ce I. de Mars, 1555.

& tausend andere Ereignisse die herankommen werden durch diese & durch anhaltende Regenfälle, wie ich es mehr als deutlich zu Papier gebracht habe durch das von mir anderweitig Geschriebene.
Die Prophezeiungen die in allen Einzelheiten zusammengestellt sind,
in prosaischer Sprache,
begrenzen die Orte, die Zeiten & die vorherbestimmten Termine welche die Menschen erkennen werden nachdem diese eingetroffen sind, wissend daß die Ereignisse unfehlbar herangekommen sind,
so wie wir sie notiert haben durch die anderen, die viel klarer sprechen, ungeachtet dessen daß unter der Unmenge die geheimen Verbindungen entfallen sind:
Aber wenn die Zeit kommt, wird die menschliche Ungewißheit aufgehoben werden,
der Fall wird viel klarer sein.
Ein Ende machend, mein Sohn, nimm also dieses Geschenk von Deinem Vater Michel Nostradamus, hoffend Dir zu erklären eine jede Prophetie der Vierzeiler die hier hingesetzt wurden betend zum unsterblichen Gott, daß er Dir ein langes Leben schenken möge, in guter und erfolgreicher Glückseligkeit.

Aus Salon den 1. des März, 1555.


Ausführliche Kommentare zu den Briefen des Sehers und den darin enthaltenen Prophezeiungen findet man derzeit NUR IN DIESEM BUCH:

ZURÜCK